Misslungene OP - StingAir.de

Home News Über mich Lisas Sport Mein Sport Wettkämpfe 2015 2014 2013 2012 2011 2010 Trainings Trainingscamp Mallorca 2015 TL Mallorca 2014 Beerenangriff 2013 MTB 2012 TL Mallorca 2012 Frühlingsgefühle 2011 Misslungene OP PanoTour 2010 TL Mallorca 2010 Januar 2010 Event Idee 2010 TL Mallorca 2008 Training Eslohe Limburg Feb 2008 Westerburg Feb 2008 Februar 2008 Bänderriss 2008 1. Schnee 2008 1 Ausfahrt 2008 StingAir Gästebuch Links

Erster kleiner Trainingslauf nach misslungener OP
Heute am 12.12.2010 konnte ich endlich wieder mein ersten Lauf nach meiner knapp zwei Wochen zurückliegenden Lipomoperation am Bauch in Angriff nehmen. Mein Gott das war vielleicht ein Mist. Vor kapp 1.5 Monaten bin ich zum Hautarzt um dort nach meinem Lipom im Bauch schauen zu lassen. Nach Lisaīs Diagnose war auch der Arzt der Meinung das der kleine "Knubbel" unter meiner Haut ein Lipom sei. Er könnte das aber nicht entfernen, dass müsste ein Chirurg machen. Na dann also auf zum Metzger....im wahrsten Sinne des Wortes. Aber was man für die "Schönheit" nicht alles tut :) Ich fragte ihn ob man durch die alte Narbe am Bauch nicht an den Ort des Geschehens kommt. Aber darauf antwortete er kurz und bündig: Nö!
Ok dann hat sich das wohl auch schon erledigt. Aber was sollīs Narben machen ja bekanntlich sexy :( Naja oder auch nicht:)!
Als er das Lipom im liegen nicht ertasten konnte, sollte ich mal aufstehen. Und da war es eine Wölbung in der Bauchdecke direkt zwischen den zweiten Bauchmuskeln  von oben gesehen. Er zeichnete es mit einem Stift an, und spritzte mir eine örtliche Betäubung in die zu operierende Stelle. Nach ca. 30 Minuten kam er wieder rein und klebte mir das OP Tuch auf den Bauch. Mittlerweile war das Lipom schon gar nicht mehr zu sehen, da alles von dem Betäubungsmittel ganz dick geworden war. Naja er packte seine Handschuhe und das Skalpell aus, und begann meinen Wanzt auf zu schneiden. während dessen war er mit der Schwester die ganze Zeit über den anderen Arzt am fluchen. Ich dachte auch nur: "Hallo konzentriert sich hier auch einer auf seine Arbeit"? Als der Bauch dann ca. 3 cm auf war, löste er mit seinem Finger die Haut vom Fleisch und fühlte nach dem Lipom. Zwischen dem fluchen über den Kollegen, sagte er auch schon mal: "Ich fühl das nicht, wo ist es denn"!? sehr beruhigend!!!! Er drückte mittlerweile ganz schön fest in meinem Bauch rum. Ich wurde richtig in die Liege gepresst. Ich machte den Vorschlag noch mal aufzustehen, damit er es vielleicht besser fühlen könne. Na und das machte wir dann zum entsetzen der Schwester auch. Ich war wahrscheinlich der erste Patient der während der Operation aufgestanden ist. Da stand ich nun, mit einem mittlerweile 5 cm Schlitz im Bauch und er mengte ordentlich in mir rum.  Aber ohne Erfolg. Am Ende schnitt er dann noch fürs Gewissen ein bisschen Fettgewebe weg (hauptsache mal was gemacht:) und nähte mich wieder zu. Naja einen Stich zumindest den Rest machte die Assistentin. Er sagte: Ja durch das Mittel und so habe er jetzt nicht gefunden ich sollte noch mal in 10 Tagen vorbei schauen und wenn das dann immer noch da ist dann müssen wir das unter Vollnarkose entfernen.
Mittlerweile sind elf Tage vergangen und Lisa hat mir die Fäden gezogen. Da haben die ja ganz toll genäht. Schön die Haut mit einem Versatz angenäht. Ganz super. Jetzt muss ich wenn das mal ganz abgeheilt ist wohl mal mit dem Dremel ran. Nänänä alles muss man selber machen!!!